Hygiene in der häuslichen Pflege – Tipps und Infos

Sauberkeit und Hygiene sollten in der häuslichen Pflege selbstverständlich sein. Dennoch gibt es mögliche Infektionsquellen, die im Stress des Pflegealltags leicht übersehen werden können. Was für Gesunde in der Regel kein Problem ist, kann alten und vor allem kranken Menschen gefährlich werden – besonders, wenn es sich um eine Infektion mit antibiotikaresistenten Keimen handelt.

 

Richtiges Händewaschen
Fast 80% der Infektionserkrankungen werden durch direkten Kontakt über die Hände übertragen. Daher muss die wichtigste Hygieneregel häufiges und richtiges Händewaschen sein! Das gilt für alle Personen, die ins Haus kommen und mit der pflegebedürftigen Person in Kontakt treten.

 

Tröpfcheninfektion vermeiden
Bei einer Erkältung sollten sich Personen von immungeschwächten Menschen möglichst fernhalten oder einen Mundschutz tragen, um eine Tröpfcheninfektion zu vermeiden. Alle Gegenstände und Oberflächen wie z. B. Türklingen, Telefone, Geschirr etc., die häufig angefasst werden, können mit Erregern belastet sein und sollten regelmäßig sorgfältig gereinigt werden.

 

Hygiene im Haushalt
Worauf bei der Haushalts- und Wäschereinigung sowie bei der Lagerung und Zubereitung von Speisen zu achten ist, wenn eine immungeschwächte Person im Haushalt lebt im Überblick:

– Ein Putzlappen sollte für jeden einzelnen Bereich (Bad, Küche, Wohnzimmer etc.) im Haushalt verwendet werden. Die Putzlappen sollten nach jedem Putzvorgang bei 60 °C gewaschen werden.

– Kleidung, Bettwäsche, Handtücher und Waschlappen bei 60 °C gewaschen werden.

– Zum Spülen von Geschirr Spüllappen verwenden, die am besten täglich gewechselt werde

– Geschirr und Kochutensilien nach dem Essen nicht lange herumstehen lassen, sondern direkt heiß abspülen oder in der Spülmaschine bei 60 °C reinigen.

– Auf Biomüllbehälter verzichten. Sie sind Tummelplätze für Pilze und Bakterien. Wer nicht auf sie verzichten kann oder will, sollte den Müll so häufig wie möglich entsorgen und den Behälter jedes Mal  gründlich säubern. 

 

Lebensmittelinfektionen
Der Verzehr von rohem Lebensmittel kann für Menschen mit geschwächtem Immunsystem sehr gefährlich sein. Daher sollte zum Beispiel rohes Hackfleisch, rohe Mettwurst, Rohmilchkäse, Räucherlachs und bestimmte Eierspeisen oder Desserts vermieden werden. Gemüse und Obst sollte am besten geschält, zumindest jedoch gründlich unter fließendem Wasser gewaschen werden. Der Kühlschrank sollte regelmäßig gereinigt werden und  abgelaufene Lebensmittel sollten unbedingt entsorgt werden.

 

 

Pflege

Empfehlung: Kostenlose Broschüre „Antibiotikaresistenzen – Hygiene in der Pflege“

Was ist zu tun, wenn es trotz aller Vorsicht zu einer Infektion gekommen ist? Welche zusätzlichen Hygienemaßnahmen sind in Krankenhäusern und Pflegeheimen notwendig? Die nützliche Broschüre der Deutschen Seniorenliga e.V. (DSL) beantwortet wichtige Fragen und kann hier als pdf-File hier kostenfrei herunter geladen werden >>
https://deutsche-seniorenliga.de/pdf/hygiene.pdf

 

 

 

 

Weitere Infos und Artikel aus dem Bereich Pflege finden Sie im Ratgeber >>

 

Weiterführende Informatione außerdem auf der Internetseite www.multiresistente-erreger.de 

 

Das richtige Pflegeheim finden
Ein selbständiges Leben in der gewohnten Umgebung ist nicht mehr möglich und ein Umzug in ein Pflegeheim wird notwendig? Finden Sie hier kostenlos ein geeigntes Pflegeheimin Ihrer Nähe.

>> Pflegeheim in der Nähe finden

Kommentare

Kommentar erstellen

mood_bad
  • Keine Kommentare vorhanden.
  • chat
    Kommentar erstellen
    keyboard_arrow_up