Vorsorgevollmacht – Die wichtigsten Fragen

Was ist eine Vorsorgevollmacht?

Durch eine Vorsorgevollmacht kann eine Person einer anderen die Befugnis dazu geben, stellvertretend für sie zu handeln und Entscheidungen zu treffen. Dabei kann sich die Vollmacht auf alle Angelegenheiten der Person beziehen (Generalvollmacht) oder auch auf Teilbereiche (Teilvollmacht z.B. für Finanzangelegenheiten). Somit kann vermieden werden, dass ein Betreuungsgericht darüber entscheidet, wer die Person im Bedarfsfall betreuen soll.

 

Ab wann gilt diese?

Ab wann die Vorsorgevollmacht gelten soll, wird von der Person entschieden, die diese unterzeichnet. Meist gilt sie ab dem Zeitpunkt, ab dem die Person nicht mehr dazu in der Lage ist, eigene Entscheidungen zu treffen. Das kann aufgrund einer Krankheit (z.B. Demenz) oder aufgrund eines Unfalls der Fall sein. Wenn die unterzeichnende Person das wünscht, kann die Vollmacht jedoch auch schon früher gelten.

 

Ab welchem Alter kann sie aufgesetzt werden?

An dem Zeitpunkt, an dem die Person eine andere bevollmächtigt, muss sie geschäftsfähig und volljährig sein. Sollte das nicht der Fall sein, besitzt die die Vollmacht keine Gültigkeit.

 

Muss die Vorsorgevollmacht eine bestimmte Form haben?

Die Vollmacht sollte schriftlich verfasst und mit Ort, Datum und Unterschrift versehen sein.

 

Was gehört hinein?

  • Ausführliche Informationen über die bevollmächtigte Person
  • Konkrete und ausführliche Erklärung, für welche Angelegenheiten die Vollmacht gelten soll und für welche nicht → Die Vollmacht muss einerseits alle Angelegenheiten umfassen, zu der die bevollmächtigte Person befugt sein soll und andererseits darf sie nicht zu allgemein gehalten sein. Dadurch können Unklarheiten bei der Auslegung der Vorsorgevollmacht vermieden werden.
  • Wichtig ist zudem, dass die Dauer der Vollmacht festgelegt wird.

 

Wo sollte eine Vollmacht aufbewahrt werden?

Ob beim Notar, Anwalt oder heimischer Schreibtisch: Der Hinterlegungsort kann frei bestimmt werden.

 

Broschüren und Formulare:

 

Weiterführende Informationen:
http://www.bmjv.de/DE/Themen/VorsorgeUndPatientenrechte/Betreuungsrecht/Betreuungsrecht_node.html 

Kommentare

Kommentar erstellen

mood_bad
  • Keine Kommentare vorhanden.
  • chat
    Kommentar erstellen
    keyboard_arrow_up